Dienstag, 9. November 2010

Mein Kerzenkamin ist fertig :-)

So, die Einrichtung meines neuen Schlafzimmers geht so langsam voran. Dank eines großen Auktionshauses hatte ich ja das Glück, zu einem Superpreis ein Schlafzimmer zu ersteigern. Jetzt sind die Wände alle in weiß gestrichen, die Möbel aufgebaut. Trotzdem fehlt noch ein Schrank usw., was eine Frau halt so braucht. Aber ganz wichtig ist natürlich die Deko. Das ist in dem Raum nicht so einfach, da es eigentlich ein ausgebauter Dachboden ist. Da hatte ich die Idee, mir einen Kerzenkamin zu bauen.

Ich bin also letzte Woche zum Baumarkt und habe mir die entsprechenden MDF Platten sägen lassen. Da mich der Mann beim Holzzuschnitt so abwertend behandelt hat (so nach dem Motto: Das kann eine Frau sowieso nicht!), war mein Ehrgeiz erst Recht geweckt. Ich habe also in der letzten Woche gesägt, geschraubt und gestrichen und einen Kasten mit einer entsprechenden Blende gebaut.
An die Rückwand habe ich dann 2 Spiegel geklebt. Seit heute ist er endlich an der Wand befestigt. Noch ein paar Kerzen und eine kleine Ranke reingestellt und fertig -

oder auch nicht. Denn es fehlte dann immer noch was - aber was? Dann hatte ich die Idee der indirekten Beleuchtung. Ich also wieder los. Ich habe eine Mini - Lichterkette mit 10 LED`s hinter der oberen Blende angebracht. Jetzt werde ich das Kabel der Lichterkette noch weiß streichen und dann werden die Kabel noch verstaut. Jetzt fehlt nur noch eine neue Lampe und ein Schrank und dann ist das nächste Zimmer in meiner kleinen Wohnung fertig :-)

Dienstag, 26. Oktober 2010

Der Herbst zieht bei mir ein

Draußen ist der Herbst ja schon etwas länger, aber jetzt ist er auch bei mir drinnen angekommen. Bei unserem gestrigen langen Nähtag habe ich meinen Wandquilt fertig bekommen. In der Mitte ist ein falscher Uni in warmen Brauntönen. Da drauf habe ich die Sonnenblumen appliziert. Ich habe herbstliche Stoffe mit buntem Laub, roten Äpfeln, Kürbissen und Sonnenblumen in Quadraten angeordnet und das Rechteck damit eingefasst.

In dem Hintergrund habe ich Blätter mit Metallicgarn gequiltet, wie man hier in der Detailaufnahme gut erkennen kann.

Der Quilt ist ca. 95 x 80 cm groß und hängt seit heute vormittag in meinem Eingangsbereich.

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Ovale nach Pia Welsch

Nachdem das Top jetzt schon eine Weile fertig in einer Schublade lag, habe ich es am Sonntag aus seiner Verbannung erlöst und den Quilt fertig gemacht.

Ich habe die ganze Zeit überlegt, wie ich das Top quilte. Pia hatte mir den Vorschlag gemacht, das gesamte Top mit senkrechten Linien alle 0,5 cm zu quilten. Mit diesem Vorschlag konnte ich mich aber nicht anfreunden. Dann hatte ich überlegt, das Top komplett zu stippeln, hatte aber Bedenken, dass dann die Wirkung der Ovale verloren geht. Am Sonntag habe ich mich dann daran gemacht und einfach drauf los gequiltet, mit der Option, die Quiltnähte wieder zu trennen, falls ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden bin.
Ich habe aber nicht getrennt, denn mir gefällt das Ergebnis. Der Quilt hängt seit Dienstag im Wohnzimmer über meiner Couch und ich finde, dass er da sehr gut hin passt.

Frisch bei mir eingezogen

Heute zeige ich euch meine neue Mitbewohnerin. Seit letztem Samstag ist sie bei mir eingezogen - die Janome Memory Craft 11000 Spezial Edition. *freu*

Jetzt müssen wir uns erst einmal ein wenig kennen lernen, aber ich glaube, dass wir sehr schnell gute Freundinnen werden.

Da die Janome ja ein wenig Platz braucht, habe ich am Samstag dann gleich meine Nähecke umgebaut. :-) Ich habe eine Schreibtischplatte angebaut, die ich wegklappen kann, wenn ich den Platz nicht brauche oder sich Besuch angekündigt hat. Jetzt habe ich die eine Seite zum Zuschneiden und die andere Seite zum Nähen. Habe es gestern schon eingeweiht und es gefällt mir richtig gut.


Dienstag, 12. Oktober 2010

Mein Miniquilt von Trinchen

Hier ist er nun - mein Mini von Helga (Trinchen)

Ich habe bei dem Mini Quilt Swap der Quiltfriends mitgemacht. Ich hatte als Wunsch die Farben gelb - orange - rot angegeben. Am Samstag habe ich ihn nun bekommen - meinen Mini. Er ist 40 x 40 cm groß und aus lauter Batiken genäht. Meine Swap - Partnerin war die liebe Helga (Trinchen).
Liebe Helga, dein Mini ist super schön geworden! Ich habe mich riesig gefreut! Bei der Stoff - und Farbwahl hast du voll ins Schwarze getroffen, auch wenn der Quilt nicht schwarz ist. *hihi* Dieser Quilt wird in meinem gelb - gestrichenen Flur einen Ehrenplatz erhalten.
Dieser Swap war total schön. Es war mal eine ganz neue Erfahrung, für jemanden einen kompletten Quilt zu nähen, auch wenn es "nur" ein Mini ist. Auch ist es schön, einen fertigen Quilt zu bekommen, für den man nur noch den entsprechenden Platz ausfindig machen muss. :-)

Sonntag, 26. September 2010

Schlafsack für Vanessa Denisa

Der heutige Sonntag zeigt sich leider nicht von seiner besten Seite. Es ist richtiges Hamburger Schietwetter. Eigentlich wollte ich heute Vormittag nach Ammersbek fahren, um dort einmal über den Flohmarkt zu schlendern, aber bei dem Wetter konnte ich mich einfach nicht aufraffen.

Also habe ich mir eine kreative Auszeit genommen und meinen Sonntag an der Nähmaschine verbracht. Ich habe einen Schlafsack für meine Enkeltochter genäht. Leider ist das Foto nicht so schön geworden, aber bei dem Wetter sind die Lichtverhältnisse leider nicht sehr gut.


Außen habe ich einen rosa Baumwollstoff genommen, auf dem kleine pinkfarbene und braune Vögel sind. Gefüttert habe ich ihn mit einen kuscheligen rosa Flanellstoff mit pinkfarbenen Sternen .

Herbstläufer II

Meine Stoffreste von meinem Herbstläufer habe ich gestern zum Herbstläufer II verarbeitet. Er ist genau wie der andere gearbeitet, jedoch eine Nummer kleiner, damit er auf meinen Couchtisch passt.

Ich finde es nämlich schöner, wenn auf beiden Tischen die gleichen Decken liegen.

Donnerstag, 23. September 2010

Mein Herbstläufer

Gestern habe ich mir einen schnellen Herbstläufer genäht. Angeregt wurde ich durch ein Foto von einem QF. Er ist nach einer Anleitung aus dem neuen PW-Magazin genäht. Leider kommen die Farben nicht so intensiv zur Geltung.

Aus den Stoffresten werde ich mir diesen Läufer noch einmal in einer kleineren Version für meinen Couchtisch nähen.

Donnerstag, 16. September 2010

Nähen für's Enkelkind geht weiter

Gestern Abend habe ich das Utensilo für mein Enkelkind fertig bekommen. In der letzten Woche habe ich Redwork-Stickerei gemacht, die ich als Vorderseite der Taschen benutzt habe. Die Vorlage für die Stickerei stammt aus dem Patchwork Magazin 3/2010. Auf die dritte Tasche habe ich ein Bügelmuster mit dem Schriftzug Princess gebügelt. Zusätzlich habe ich noch eine Schlaufe angenäht, an der ich eine Spieluhr befestigt habe.


An der Unterseite habe ich 3 Zipfel genäht und an jeden Zipfel eine kleine Glocke genäht.

An der oberen Seite habe ich 2 Bänder genäht, damit das Utensilo am Kinderbett angehängt werden kann. An die Bänder habe ich 2 Kronen genäht. Die Idee der Kronen und der Zipfel stammt aus dem Patchwork Magazin 5/2010, allerdings waren da keine Glöckchen angebracht. :-)

Das Nähen hat mir viel Spaß gemacht und meine Vorbereitungen für die kleine Prinzessin sind jetzt fast fertig. Die kleine Dame kann also kommen. *freu*. Jetzt hoffe ich nur, dass es meiner Tochter auch gefällt.

Freitag, 3. September 2010

Wickelkommode für unterwegs

Auch in der letzten Woche habe ich wieder etwas für mein Enkelkind genäht. Es ist eine Wickeltasche, die gleichzeitig eine Wickelkommode für unterwegs ist. Hier ist sie im geschlossenen Zustand.....

...hier ist sie schon einmal aufgeklappt. Wenn sie jetzt noch einmal aufgeklappt wird....
....ist die Wickelkommode ausgebreitet. Links und rechts habe ich viele Taschen genäht, damit genug Platz ist für Cremes, Puder, Feuchttücher, Windeln und Spielzeug. In der Mitte ist eine Moltonunterlage.

Die Moltonunterlage ist abnehmbar, damit man sie auch waschen kann, falls mal ein kleines Malheur passiert.
Ich habe die Moltonunterlage mit einem PW-Stoff eingefasst. Dabei habe ich Hutgummischlaufen mitgefasst und dann ein paar Knöpfe an der Tasche angenäht. Jetzt ist die Unterlage zwar fest und trotzdem leicht abnehmbar.
Ich glaube, die Wickeltasche ist schön praktisch. Warum muss man bloß erst Oma werden, damit einem so etwas einfällt? Ich hoffe, sie gefällt meiner Tochter auch.

Montag, 30. August 2010

Wickelsack

Für mein Enkelkind, das nächsten Monat geboren wird, habe ich einen Wickelsack genäht. Ich habe hierfür Winterfrottee genommen, denn der ist besonders weich und kuschelig und das Baby ist schön warm verpackt wenn es aus dem Bett kommt oder nach dem Baden.
Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie es nach dem Nähen bei mir aussah, denn ich habe einen anthrazitfarbenen Teppich und dunkle Möbel und Frottee fusselt ungemein. Also war danach ein Tag putzen angesagt.

Freitag, 13. August 2010

Teddykissen

Da ich auf dem Campingplatz nicht so viel Platz habe, nähe ich dort hauptsächlich kleinere Projekte. Letzte Woche habe ich dieses Teddykissen genäht.
Es besteht aus lauter Quadraten, die lediglich für die Ohren, die Pfoten und den Schwanz abgerundet werden. Die Vorlage für den Kopf wird auf Reißvlieseline gezeichnet, kann man aber auch auf Papier nähen.
Die Form bekommt der Teddy durch Bindebänder. Hier seht ihr den Teddy im offenen Zustand. Dann ist er einfach nur ein Kuschelkissen.
Der Teddy ist schnell genäht und bestimmt ein idealer Begleiter für Kinder auf Autofahrten.

Montag, 9. August 2010

Drunkhards Puzzle

Heute zeige ich euch meine Variation vom Drunkhards Path. Diese Decke habe ich im vergangenen Jahr genäht. Ich zeige sie euch aber erst heute, da ich euch wenigstens eine Decke in Ammersbek präsentieren wollte, die ihr noch nicht kanntet.

Ich habe den eigentlichen Drunkhards Path Block diagonal geteilt und dann gespiegelt. Da bei mir eigentlich immer alles sehr symmetrisch sein muss, habe ich hier mal völlig anders gearbeitet. Auch habe ich mir aus vielen verschiedenen schwarz-weißen Stoffen die Teile zugeschnitten und dann wahllos aneinander genäht. Dadurch treffen auch manchmal die gleichen Stoffe aneinander.

Hier zeige ich euch die Rückseite von dem Quilt, da auf der Vorderseite das Quilting schlecht zu sehen ist. Ich habe bei dieser Decke zum ersten Mal freihand gequiltet. Die Decke ist allover gestippelt. Bei den schwarz-weißen Blöcken habe ich eher groß gestippelt und
wie hier in der Nahaufnahme zu sehen ist, habe ich in dem schwarzen Rand ganz klein gestippelt.

Auch wenn es ganz schön anstrengend war, die ganze Decke so zu quilten, hat es mir doch enormen Spaß gemacht und ich finde, dass sich die Wirkung des Quilts dadurch enorm verändert hat.

Donnerstag, 22. Juli 2010

Babydecke für den Maxi Cosi

Am Dienstag habe ich diese Babydecke genäht. Die Stoffe hierfür habe ich auf dem Ammersbeker Patchworkfestival gekauft und nun endlich verarbeitet. Sie ist für mein Enkelkind, welches im September das Licht der Welt erblicken soll. Da dann die kalte Jahreszeit beginnt, habe ich diese Decke genäht, um das Baby im Autositz schön warm einzupacken.

Die einzelnen Blöcke habe ich mit dem Square in a Square Lineal geschnitten. Dieses Lineal habe ich mir von einem lieben QF ausgeliehen, um es einmal auszuprobieren.

Als Vlies habe ich ein Wollvlies genommen, damit das Baby so richtig schön warm verpackt ist. Die Blöcke sind im Schatten der Naht gequiltet, was hier in der Detailansicht deutlicher zu sehen ist.

Dienstag, 20. Juli 2010

Kurs - Wochenende mit Pia Welsch

Am letzten Wochenende hatte unsere Patchworkgruppe Nadelfest aus Ammersbek ein Kurswochenende mit Pia Welsch. Es ging um den Oval-Verschnitt. Pia hat insgesamt 10 verschiedene Ovalverschnitte vorgestellt. Es konnte jeder entscheiden, ob er nur einen Block oder mehrere ausprobieren möchte. Ich habe mich für einen Block entschieden, den ich dann noch durch das Einfügen eines schmalen orangen Streifens etwas verändert habe. Von diesen Blöcken habe ich dann insgesamt 12 genäht und sie dann mal senkrecht, mal waagerecht aneinandergefügt. Dadurch hatten die einzelnen waagerechten und senkrechten Reihen unterschiedliche Maße, welche ich dann durch einfügen beiger Rechtecke ausgeglichen habe.

Ich habe das erste Mal das freie Schneiden mitgemacht und habe mich am Anfang sehr schwer damit getan. Für mich gehörte zum Patchwork immer ein Lineal und vor allem absolute Genauigkeit dazu. Ich hatte große Schwierigkeiten, einfach so in den Stoff zu schneiden, egal ob schief oder nicht, ob Ecken dran oder nicht - das passt nachher schon irgendwie. Aber je länger der Kurs gedauert hat, desto einfacher ging es mir von der Hand.

Ich hatte - und ich glaube, die ganze Gruppe - hatte an diesem Wochenende einen riesen Spaß, tolle Ergebnisse und vor allem haben wir wieder viel von Pia gelernt.
Ich habe dann am Sonntag abend zuhause noch die Reihen aneinander genäht, sodass mein Top fertig ist. Da ich noch nicht weiß, wie ich es quilte, werde ich demnächst noch einen kleinen Probeblock nähen und es als Quiltprobe nutzen.



Freitag, 16. Juli 2010

Familienzuwachs

Diese Woche habe ich Familienzuwachs bekommen. Hier seht ihr mein "Baby"!

Ich habe mir diese Woche meinen Traum erfüllt: Ein Cabrio!
Es ist mein erstes, ganz allein gekauftes Auto! Und ich bin mächtig stolz auf ihn. Auch wenn er schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat und auch schon ein paar Kilometer auf dem Tacho stehen, das macht mir garnichts aus. So passt er wenigstens besser zu mir.


Und da wir ja gerade so ein tolles Sommerwetter haben, kann ich das offen fahren auch richtig ausnutzen.

Mittwoch, 23. Juni 2010

Mein Garten in Arbeit

Ich habe heute abend mal Fotos von der Ecke in meinem Garten gemacht, die ich schon von mehreren Wagenladungen voll Unkraut und ich weiß nicht wie vielen Meterlangen Baumwurzeln befreit habe. Hier habe ich auch schon ein paar Blümchen gepflanzt.

Hier sieht man einen Teil von meinem Blumenbeet. Ein paar Blumen blühen dort auch schon, aber leider nur ein paar. Denn erst habe ich gegen das Unkraut und die Baumwurzeln gekämpft und nun muss ich den Wühlmäusen und den Schnecken den Kampf ansagen. Aber trotz allem ist schon eine Veränderung sichtbar. Ich werde jedenfalls regelmäßig von meinen neuen Nachbarn darauf angesprochen. Es fällt sichtbar auf, dass sich nach 15 Jahren Wildnis hier doch etwas tut.

Und hier ist der Teil vom Garten zu sehen, der als nächstes dran ist. Es sollte wohl mal eine Steinmauer werden, die die Auffahrt abfängt. Bepflanzt wurde sie mit Cotoneaster, damit die Steine dann von den Wurzeln gehalten werden. Aber leider hat man sie 15 Jahre unkontrolliert wuchern lassen und auch das Unkraut hat sich dazwischen breit gemacht. Nächste Woche werde ich mal versuchen, einen Teil davon zu entfernen ohne die Auffahrt zum Absturz zu bringen.

Mittwoch, 16. Juni 2010

Nähen für's Enkelkind

Da ich im September Oma werde, habe ich gestern mal etwas für die Kleine genäht. Beate hatte mir als Anregung mal ein paar Sachen mitgebracht, die sie für ihr Enkelkind genäht hat. Da hat mir das "Bauchwehkissen" besonders gut gefallen. Es ist aus Baumwollstoffen und hat auf der Rückseite einen Hotelverschluss. Ich habe ein extra Kissen genäht, welches ich mit Dinkelspelze gefüllt habe. Das hat die gleiche Wirkung wie Getreidekörner, ist aber wesentlich leichter.


Montag, 14. Juni 2010

Mein Geburtstag

Gestern habe ich meinen Geburtstag gefeiert. Ich hatte einen richtig schönen Tag! Ich möchte mich auch tausendmal bei allen meinen Geburtstagswichteln bedanken. Ich habe mich wirklich riesig über die vielen, tollen Geschenke gefreut. Auf diesem Bild seht ihr meinen Geburtstagstisch mit meinen Wichtelgeschenken.
Und da man auf meinem Tisch die einzelnen Geschenke nicht genau erkennen kann, zeige ich sie euch hier im einzelnen nochmal. Dieses ist das Wichtelgeschenk von Patchworkbiene: Ein Handtuch, ein Waschlappen und ein Stöffchen mit Nähutensilien drauf.
Von Iris (Patchbarb) habe ich diese Tasche, eine Kosmetiktasche, Handcreme, ein Entspannungsbad und einen Tee bekommen. Dazu gab es noch eine Geburtstagskarte mit Spätzle-Rezepten.
Das ist das Wichtelgeschenk von Silkek. Das ist ein Einkaufsbeutel, 1 Stöffchen, Kekse und eine Karte.
Das ist mein Wichtelgeschenk von Elke 10. Ein schönes Täschchen, 3 Stöffchen und eine Geburtstagsschokolade.
Gestern bekam ich von Patchbea mein Wichtelgeschenk persönlich überreicht. Ein Fotoalbum mit einem super schönen Einband. An der Innenseite hat sie noch eine Fototasche eingearbeitet, in der noch patchige Fotos sind.
Von der lieben asnake bekam ich dieses schöne Wichtelgeschenk. Sie hat mir einen ganz niedlichen Teelichthalter, 2 Stöffchen und Schokolade geschickt.

Das Auspacken vom Wichtelgeschenk unserer lieben Ghweny nahm gar kein Ende! Von ihr bekam ich einen Sechseck-Beutel, ein Kissen, Kordel, 2 Stöffchen, eine Seifen-Erdbeere, Roxanne-Quiltnadeln und eine schöne Karte.
Von dem Geburtstagswichtel Stichelfee habe ich eine Tasche, 1 Spüli und eine Taschenanleitung bekommen.
Auch von dem Geburtstagswichtel flaus habe ich super schöne Sachen bekommen. In dem Päckchen war eine Reißverschlusstasche, Kordel, Nähnadeln, 1 Nadelkissen und 1 Stöffchen
Auch über das Wichtelgeschenk von Marion 99 habe ich mich riesig gefreut. Besonders habe ich mich gefreut, dass sie den weiten Weg nach Ammersbek auf sich genommen hat! Daher konnte ich ihr Geschenk persönlich überreicht bekommen. Hierfür nochmal vielen Dank, liebe Marion! In dem Päckcken war ein PW-Buch, 2 Stöffchen und eine Scherentasche.
Auch dieses schöne Wichtelgeschenk von tmk.Fulda habe ich am Wochenende persönlich in Ammersbek überreicht bekommen. Es war wirklich sehr schön, dich mal persönlich kennenzulernen. Übrigens hast du bei diesem Kissen genau die Farben passend zu meinem Bargello getroffen!
Auch Utili hat mir ihr Geschenk persönlich nach Ammersbek gebracht. Da Uta aber Kurs hatte, konnten wir uns leider nur kurz sehen. Von Uta habe ich diese schöne Tasche, Litze, Knöpfe, Stickgarn, 1 Stickanleitung und eine Schokolade bekommen.


Vielen, vielen Dank allen Geburtstagswichteln!

Ich habe den gestrigen Tag aber nicht nur mit den Wichtelgeschenken genossen, sondern auch mit unserer Patchworkgruppe Nadelfest, die (fast) alle zu mir zum Kaffeklatsch gekommen sind. Es war ein super schöner Nachmittag! Zum Abschluss kamen dann noch abends meine Kinder vorbei. So haben wir den Geburtstag richtig schön ausklingen lassen.