Montag, 9. August 2010

Drunkhards Puzzle

Heute zeige ich euch meine Variation vom Drunkhards Path. Diese Decke habe ich im vergangenen Jahr genäht. Ich zeige sie euch aber erst heute, da ich euch wenigstens eine Decke in Ammersbek präsentieren wollte, die ihr noch nicht kanntet.

Ich habe den eigentlichen Drunkhards Path Block diagonal geteilt und dann gespiegelt. Da bei mir eigentlich immer alles sehr symmetrisch sein muss, habe ich hier mal völlig anders gearbeitet. Auch habe ich mir aus vielen verschiedenen schwarz-weißen Stoffen die Teile zugeschnitten und dann wahllos aneinander genäht. Dadurch treffen auch manchmal die gleichen Stoffe aneinander.

Hier zeige ich euch die Rückseite von dem Quilt, da auf der Vorderseite das Quilting schlecht zu sehen ist. Ich habe bei dieser Decke zum ersten Mal freihand gequiltet. Die Decke ist allover gestippelt. Bei den schwarz-weißen Blöcken habe ich eher groß gestippelt und
wie hier in der Nahaufnahme zu sehen ist, habe ich in dem schwarzen Rand ganz klein gestippelt.

Auch wenn es ganz schön anstrengend war, die ganze Decke so zu quilten, hat es mir doch enormen Spaß gemacht und ich finde, dass sich die Wirkung des Quilts dadurch enorm verändert hat.

Kommentare:

  1. Der sieht klasse aus, vorallem weil die Blöcke so bunt durcheinander sind, mal etwas anders.
    Dein erstes Stippeln ist dir super gelungen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ein Traum dein Quilt ,super gequiltet .
    Liebe grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön!!
    Auch super gequiltet!!!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja richtig edel aus, die Farben gefallen mir sehr gut. Das quilten kommt hervoragend raus. Toll
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  5. Einfach toll ist Deine Decke geworden!! Was man doch aus einem von mir nicht geliebten Muster machen kann. Toll! liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  6. Dein Quilt ist wunderschön geworden! Tolle Farbkombi und klasse Quilting!!!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen