Samstag, 21. Dezember 2013

Mantel für Vanessa zu Weihnachten

Auch dieses Jahr gibt es selbstverständlich wieder etwas selbst genähtes für meine kleine Enkelin zu Weihnachten. Dieses Mal  habe ich einen Mantel aus dunkel türkisen Feincord genäht. Gefüttert ist er mit einem wollweißen Teddyfutter, damit er auch richtig schön wärmt. Damit der Wind auch nicht durch die Ärmel kommt, habe ich als Abschluss Strickbündchen angenäht.
 Vanessa Denisa - der Schmetterling. Daher habe ich den Mantel mit mehreren Schmetterlingen bestickt. Einer ist auf einer Tasche, einer auf einem Ärmel,
 und auf dem Rücken ist ein kleiner im oberen,
 3 sind auf dem unteren Rückenteil.
Die Taille ist im Rückenteil leicht gerafft und, so wie die Kapuze, mit Webkanten verziert.
 Auch ein Ärmel wurde mit einer Webkante verziert. 
Morgen geht er mit den anderen Weihnachtsgeschenken auf die Reise zu ihr. Jetzt hoffe ich nur noch, dass ihr der Mantel passt und auch gefällt.

Ich wünsche allen Besuchern meiner Seite fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Noch ein paar Kleinigkeiten

Heute möchte ich euch wieder ein paar "Kleinigkeiten" von meinem Basar - Stand zeigen. 

Genäht habe ich z. B. Loops (Schlauchschals) für Kinder. Genäht sind sie aus Hello - Kitty - Fleece. Damit das Ganze dann noch ein wenig aufgepeppt wird, habe ich eine Schlaufe über den Loop gezogen, sodass dann vorne eine "Schleife" entsteht.
Auch diese Eulen - Topflappen habe ich für den Basar genäht. 
 Zur Adventszeit darf eine Sternendecke nicht fehlen. Darum habe ich diese Sternen - Mitteldecke genäht. Leider kommen die Farben auf dem Foto nicht so rüber. Es ist ein richtig schöner Rotton mit grünen und goldenen Farbklecksen drin.
 Da eine liebe Person mir diese 9 Bilder von ihrem Panel geschenkt hat, habe ich diese Mitteldecke genäht. Da es eine weihnachtliche Mitteldecke ist, fand ich die Sterne dann ganz passend. Genäht habe ich sie mit dem Square in a square Lineal.
 Hier noch eine Detailaufnahme der Bilder
Die Anleitung für diesen Tischläufer habe ich mir in Lübeck auf der Schnipp Schnapp gekauft. Hier war er zwar nicht mit Weihnachtsstoffen genäht, aber mir gefällt er auch in dieser Variation.
 Und da ich noch Stoff über hatte, habe ich dann gleich noch die passenden Sets dazu genäht.
 Dieser Spiral Table Runner ist dann auch noch entstanden. Eine ganz liebe Person hat eine vereinfachte Version im Web gefunden und mich gefragt, ob ich den mit ihr nähen könnte. Da ich diesen lieber mit dem versetzten Verlauf nähen wollte, habe ich diesen Läufer genäht, um ihr zu erklären, wie er genäht wird.
Die Tischläufer gefallen mir alle so gut, dass ich sie sicherlich noch einmal in nicht weihnachtlichen Stoffen nähen werde.

Und dann war da noch ein Adventskalender. Dafür habe ich 24 kleine Häuschen genäht. Jedes Häuschen ist mit der entsprechenden Zahl bestickt und hat auf der Rückseite eine kleine Tasche, in der dann eine Kleinigkeit versteckt werden kann.
 Hier ist eine Detailaufnahme der ersten Häuschen.
Der Adventskalender wurde nicht verkauft. Darum habe ich ihn mit vielen Kleinigkeiten gefüllt und am Samstag bei meiner Enkelin vorbei gebracht.

Es sind zwar noch einige Kleinigkeiten für den Basar entstanden, aber ich habe hiervon keine Detailaufnahmen mehr gemacht.

Jetzt ist erst einmal Schluss mit dem Nähen von weihnachtlicher Deko, denn Weihnachten steht vor der Tür und es ist irgendwie noch nichts fertig...

Sonntag, 24. November 2013

Nach langer, langer Zeit

Nach langer, langer Zeit möchte ich euch mal wieder etwas von mir zeigen. Auch wenn ich in letzter Zeit Nichts gezeigt habe, so heißt das nicht, dass ich nicht genäht habe. Ich habe zwar eine Menge arbeiten müssen - jede Menge Überstunden... - aber trotzdem habe ich dann jede freie Minute an der Nähmaschine gesessen. Am Freitag war es dann soweit: Weihnachtsbasar in der Reha - Klinik hier in Mölln. Und ich war mit einem Stand dabei.

Hier seht ihr den fertigen Stand:


All diese Sachen sind in den letzten Wochen entstanden. Ich möchte euch natürlich Bilder von den einzelnen Teilen zeigen, allerdings wäre das zu viel auf einmal. Daher werde ich euch in den nächsten Tagen immer mal ein paar Sachen zeigen.

Diese Bilder machen heute den Anfang:
Diese Würfeltiere habe ich schon früher mal genäht, allerdings einfach nur kunterbunt aus lauter Stoffresten. Für den Basar habe ich sie jeweils in einer Farbfamilie genäht. 
 Und die Fußunterseiten haben immer die Grundfarben. So sind sie bestens zum Farben lernen geeignet. Auch haben alle Tiere teilweise bunte Teile eingearbeitet, sodass es gleichzeitig als Suchspiel benutzt werden kann.
 Auch für diesem Basar habe ich wieder eine Kissenparade genäht, dieses Mal mit verschiedenen Schneemännern.
 Hier ist eine kleine Auswahl an kleinen Aufhänge - Figuren wie Elch, Herz und Tannenbaum.
 Dann waren da noch die Greifbälle. Die Anleitung dafür habe ich mir dieses Jahr auf der Messe in Hamburg - Schnelsen gekauft, allerdings habe ich eine andere Variante davon - dank einer ganz lieben Freundin - aus Österreich mit gebracht. Gebildet werden sie nun aus 12 Teilen, die eine Kette bilden. So kann man sie immer wieder auseinander nehmen und - nach ein wenig üben der Technik - auch wieder zusammen "bauen".
 Auch Eulen - Schlüsselanhänger habe ich genäht.
Das ist zwar noch lange nicht alles, aber für heute soll es erst einmal reichen.
Ich wünsche euch noch ein schönes Restwochenende und einen guten Start in die neue Woche

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Wieder einmal Kurstag

Heute war es wieder einmal soweit: Es hieß Kurstag bei mir. Leider konnte Carola heute nicht, aber Lari hat ihr versprochen, ihr dann zuhause alles zu zeigen, was wir heute gemacht haben. 

Als erstes hieß es "Besprechung der Hausaufgaben". Hier seht ihr die Hausaufgabenblöcke von den beiden. Kiki hat wieder im maritimen Stil gearbeitet, während Lari weiter an ihrem Afrika - Quilt gearbeitet hat. Beide haben die Hausaufgabe wieder einmal super gemeistert.
 Dann wurde wieder fleißig Stöffchen raus gesucht, geschnippelt, gebügelt und genäht. 


Bis zur Mittagspause waren wir alle so fleißig, dass wir alle einen Block fertig hatten. Hier sind die beiden Blöcke zu sehen:
Auch diese sehen total klasse aus. Es erstaunt uns auch immer wieder, wie unterschiedlich die Blöcke durch die unterschiedlichen Stoffe wirken. Durch das tolle Mittagessen frisch gestärkt, ging es dann wieder an die Arbeit. Kiki hat dann noch ihren nächsten Block fertig bekommen - einen Log Cabin.
Darum hieß es dann: Wie setze ich mein Quilttop zusammen?
Nachdem wir einige Variationen über den Haufen geschmissen haben, haben wir uns am Ende für diese Variation entschieden:
Danach wurde dann noch die Farbwahl der Zwischenstreifen besprochen, aber dazu das nächste Mal mehr.
Auch Lari hat ihre Blöcke alle ausgelegt.
Da sie aber noch drei weitere Blöcke nähen möchte, wird die Besprechung und Planung ihres Quilttop erst bei unserem nächsten Termin sein.
Wir hatten wieder einmal super viel Spaß und vor allem super Erfolg an unserem Nähtag.
Ich freue mich schon auf das nächste Mal.

Sonntag, 29. September 2013

Tasche und Ordner

Seit kurzem spiele ich in einem Akkordeonorchester mit. Hierfür habe ich mir eine Tasche genäht, da der Ordner nicht mit in den Akkordeonkoffer rein passen.
 Auf die Vorderseite habe ich ein Akkordeon gestickt.
 Auf die Rückseite habe ich  
 Noten - Swirls und
 meinen Namenskürzel mit Verlaufsgarn gestickt.
 Und damit alles zusammen passt, habe ich mir heute die passende Ordnerhülle - Nummer 1 - genäht.
Jetzt fehlt "nur noch" die Tasche für den Notenständer.

Donnerstag, 26. September 2013

Einladung ins Schloss...

Schon im Januar habe ich von Brigitte die Einladung zur Messe ins Schloss Haindorf bekommen. Sehr gerne habe ich die Einladung angenommen.
 Am vergangenen Donnerstag war es dann soweit. 
Nachdem wir alle noch bis abends mit den Vorbereitungen beschäftigt waren, konnte Brigitte dann am Freitag Nachmittag die Messe feierlich eröffnen. Mit dabei war auch der Bürgermeister
 und auch die Bundes - Innenministerin war mit dabei.
 Hier sind ein paar Bilder von der Ausstellung.
Das war aber nur ein kleiner Teil der Veranstaltung.




 In einem extra Raum wurde die Ausstellung "Quilt around the world" präsentiert.








 Abends ging es dann zum Heurigen. Wir hatten irre viel Spaß. Ich glaube, so viel habe ich die letzten Jahre nicht gelacht, wie an diesen Abenden.
 Es gab natürlich nicht nur Gespritzten. Auch das gute Essen durfte nicht fehlen.
Auch wenn dieses Bild etwas unscharf ist, so möchte ich es euch trotzdem zeigen. Ich glaube, hier ist zu sehen, wie viel Spaß  wir miteinander hatten.

 Auch die Umgebung haben wir uns angeschaut. 
 Hier ein Blick von den Weinbergen auf den Ort Zöbing.
 Der letzte Abend bei Brigitte zuhause. Brigittes Mann hat uns die letzten gemeinsamen Stunden mit toller Musik verschönert.
 Am letzten Tag ging es dann zum Prater - Riesenrad fahren.
 Dann noch ins Schloss Schönbrunn und
 hier im Park noch die letzten Stunden genießen,

bevor es dann abends wieder nach Hause ging. Es war rundum eine gelungene Veranstaltung, viele schöne Eindrucke, tolle Gespräche, nette Leute und vor allem...

habe ich eine neue Freundschaft mit nach Hause genommen. 
Das wird bestimmt bald ein Wiedersehen geben.  *freu*