Dienstag, 24. Mai 2011

Hose für Vanessa Denisa

Heute habe ich für meine Enkeltochter eine Hose genäht. Der Schnitt ist aus der Ottobre 4/10. Da der Schnitt erst ab Größe 98 ist, habe ich ihn etwas verkleinert. Ich habe richtig kräftig roten Feincord genommen, aber auf den Fotos sieht er immer eher rosa aus.
Auf die Taschen habe ich Satinband genäht und zu Schleifen gebunden. Das Rückenteil habe ich oben gesmokt.
Damit die Hose auch ein wenig mitwachsen kann, habe ich auf die Träger jeweils 4 Knöpfe genäht, damit sie je nachBedarf geschlossen werden können. Zum Schluss kam dann noch mein lange in der Schublade vereinsamtes Label zum Einsatz.
Jetzt hoffe ich nur, dass meiner Tochter die Hose auch so gut gefällt wie mir.

Montag, 23. Mai 2011

Yippie! Drei Kilo!

In der letzten Woche habe ich die ersten 3 Kilo abgenommen! Ich bin total begeistert. Da hat es sich ja doch gelohnt, jeden Tag ein wenig Sport zu machen. So schnell wird die Abnahme zwar bestimmt nicht weiter gehen, aber ich hoffe doch, dass es langsam aber stetig weiter geht. Also auf zum Fitnessstudio!
In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine schöne Woche.

Samstag, 21. Mai 2011

Samstag

Heute gibt es mal keine Fotos von mir. Ich habe heute das super schöne Wetter ausgenutzt, ein wenig im Garten gearbeitet und eine Fahradtour (30 km!!!! - auf das die Pfunde purzeln - *grins* ) gemacht. In einer Stunde geht's zur Ü 30 Party, auch wenn meine Freundin vorhin kurzfristig abgesagt hat. :-( Mal sehen wie es wird. Entweder tanze ich bis in den frühen Morgen oder ich bin in 2 Stunden wieder zuhause.... Ich wünsche euch noch einen schönen Samstag Abend.

Freitag, 20. Mai 2011

1 cm breite Streifen? - NEIN


So, mein neues Projekt geht weiter. Gestern Abend habe ich die ersten Streifen in 1 cm große Quadrate geschnitten. Da das Ganze doch recht mühselig ist, habe ich erst einen kleinen Teil der Streifen zerschnitten. Ich habe aber von jeder Farbe Quadrate zugeschnitten, damit ich mit meinem Projekt beginnen kann. Ab jetzt wird dann jeweils nur nach Bedarf zugeschnitten.
Dann habe ich meine Vorlage auf ein Designtuch geheftet und es mit Vlieseline abgedeckt. Und an diesem Wochenende werde ich dann mit meinem neuesten Projekt starten.
Da das Ganze sehr arbeitsintensiv ist, hoffe ich, dass es nachher auch genauso wird, wie ich es mir vorstelle....
So, es ist Freitag und das Wochenende steht vor der Tür. Ich wünsche euch ein schönes, und hoffentlich sonniges Wochenende.

Donnerstag, 19. Mai 2011

Mein neues Projekt

Hier seht ihr nun den Beginn meines neuesten Projekts. Ich habe mir am PC eine Vorlage erstellt und diese ausgedruckt. Die einzelnen Seiten sind nun zusammengeklebt.
Dann habe ich mir 10 Unis in den Farben weiß, beige, grau und schwarz genommen und sie nach Farbwertigeit sortiert.

Gestern Abend habe ich dann gefühlte 1000 Streifen 1 cm breit zugeschnitten. Damit sie nicht durcheinander geraten, habe ich sie erst einmal an die Schranktüren gehängt. Hier muss ich mir aber unbedingt eine andere Aufbewahrung einfallen lassen.
Mehr werde ich euch im Moment noch nicht über dieses Projekt verraten, denn ich bin gespannt, ob es überhaupt so wird, wie ich es mir vorstelle. Auf jeden Fall wird dieses Projekt sicherlich etwas länger dauern, denn es hat in den letzten Tagen bei uns geregnet und das Unkraut ist ordentlich gewachsen. Also ist jetzt erst einmal wieder Gartenarbeit angesagt.

Dienstag, 17. Mai 2011

Farbenfrohe Tasche

Auch diesenFrühling brauchte ich mal wieder eine neue Einkaufstasche. Die brauchte ich auch nur, da ich ja unbedingt meinen Stoffvorrat abbauen muss.... *grins*

Ich habe eine Reißverschlusstasche für Portemonnaie und Schlüssel in das Futter genäht. Und da ich endlich mal ein wenig Neues an meiner Nähmaschine ausprobieren wollte, habe ich meinen Namen in das Futter eingestickt.
Die Träger sind mit Vlies gefüttert. Die Tasche ist daher auch für schwerere Einkäufe bestens geeignet und seit der Fertigstellung tagtäglich im Gebrauch.

Der Kampf gegen die Pfunde

Ab heute ist Schluss! Jetzt wird den lästigen Pfunden der Kampf angesagt. Der Sommer kommt und daher wird dann auch die Badesaison eröffnet. Für mich gilt:
SO NICHT!


Ich habe zwar bereits im November angefangen, meinen Pfunden den Kampf anzusagen. Diesen Kampf habe ich aber jetzt bereits seit über 2 Monaten unterbrochen, nachdem ich mein erstes Etappenziel erreicht hatte. Aber jetzt geht es weiter. Es müssen noch mindestens 8 Kilo runter.
Also habe ich heute meinen Tag mit einer halben Stunde radeln auf meinem Trainer begonnen. Ab jetzt heißt es wieder Basenfasten und mindestens 3 mal die Woche Sport. Und jeden Montag Morgen geht es dann auf die Waage und hoffentlich mit dem Gewicht stetig bergab.
In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Dienstag - auch wenn es hier bei uns heute regnet. Beginnt den Tag einfach mit einem Lächeln, dann kann er nur schön werden.

Sonntag, 15. Mai 2011

Aus der alten St Paul's Kirche - Baltimore 1692


Heute habe ich von einem sehr lieben Menschen eine Guten - Morgen - Mail bekommen. Da ich diesen Text aus der alten St. Paul's Kirche in Baltimore so schön finde, wollte ich ihn euch nicht vorenthalten.

Gehe ruhig und gelassen durch Lärm und Hast des Lebens
und sei des Friedens eingedenk, den die Stille bergen kann.
Stehe, soweit ohne Selbstaufgabe möglich, in freundlicher Beziehung zu allen Mitmenschen. Äußere deine Wahrheit ruhig und klar und höre anderen zu, auch den Geistlosen und Unwissenden: auch sie haben ihre Geschichte. Meide laute und aggressive Menschen, sie sind eine Qual für den Geist.

Wenn du dich mit anderen vergleichst, könntest du bitter werden und dir nichtig vorkommen; denn immer wird es jemanden geben, größer oder geringer als du. Freue dich deiner eigenen Leistungen wie auch deiner eigenen Pläne. Bleibe weiter an deiner eigenen Laufbahn interessiert, wie bescheiden auch immer. Sie ist ein echter Besitz im wechselnden Glück der Zeiten.

In deinen geschäftlichen Angelegenheiten lass Vorsicht walten; denn die Welt ist voller Betrug. Aber dies soll dich nicht blind machen gegen gleichermaßen vorhandene Rechtschaffenheit. Viele Menschen ringen um hohe Ideale; und überall ist das Leben voller Heldentum.

Sei du selbst, vor allen Dingen heuchle keine Zuneigung. Noch sei zynisch was die Liebe betrifft; denn auch im Angesicht aller Dürre und Enttäuschung ist sie doch immerwährend wie Gras.

Ertrage freundlich - gelassen den Ratschluss der Jahre, gib die Dinge der Jugend mit Grazie auf. Stärke die Kraft des Geistes, damit sie dich im plötzlich hereinbrechendem Unglück schütze. Aber beunruhige dich nicht mit Einbildungen. Viele Befürchtungen sind Folge von Erschöpfung und Einsamkeit. Bei einem heilsamen Maß an Selbstdisziplin sei gut zu dir selbst.

Du bist ein Kind des Universums, nicht weniger als die Bäume und Sterne; du hast ein Recht hier zu sein. Und ob es dir nun bewusst ist oder nicht: zweifellos entfaltet sich das Universum wie vorhergesehen. Darum lebe in Frieden mit Gott, was für eine Vorstellung du auch von ihm hast.

Trotz all ihrem Schein, der Plackerei und den zerbrochenen Träumen ist diese Welt doch wunderschön.

Sei wachsam und strebe danach, glücklich zu sein.

Ich hoffe, der Text gefällt euch genauso wie mir.
In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche. :-)


UfO - Round Robin

In einem alten Patchwork Magazin bin ich letztes Jahr auf diesen Round Robin gestoßen. Die Anleitung hierfür ist in 6 aufeinander folgenden Heften gewesen. Das Muster fand ich total schön. Allerdings gefiel mir die Stoffauswahl überhaupt nicht. Einfach zu viel Blümchen für meinen Geschmack. Daher habe ich bereits im letzten Jahr angefangen, diesen Round Robin mit Batiken in braun/beige/grün/rot zu nähen. Und dann lag er Monate lang in der Schublade...

Heute habe ich erst meine ganze Urlaubswäsche gewaschen, getrocknet und gebügelt. Dann habe ich Gardinen für eine Bekannte gesäumt und anschließend noch eine Hose für meinen Sohn gekürzt. Als ich dann aus dem Fenster schaute, sah das Wetter heute viel zu unbeständig aus, als das man es für einen ausgedehnten Spaziergang nützen konnte. Was lag da heute näher, als mal ein UfO aus der Schublade zu holen und ein wenig weiter dran zu arbeiten. Ich habe heute die 3. Runde an meinem Round Robin begonnen und fertig gestellt. Das Ergebnis könnt ihr hier sehen.
Der Quilt gefällt mir schon richtig gut und ich werde jetzt versuchen, bald an diesem UfO weiter zu arbeiten, damit es bald kein UfO mehr ist.

Samstag, 14. Mai 2011

Urlaub - Freitag

Mein letzter Urlaubstag. Auch wieder etwas bedeckt, aber die Sonne schaffte es immer wieder, sich durch die Wolkendecke zu kämpfen. Also fuhr ich zum Schloss Graasten, zu deutsch Grafenstein.

Das Schloss ist die Sommerresidenz des Königspaares. Der Park ist für jedermann geöffnet, immer wenn das Königspaar nicht da ist.

Der Spazierweg durch den Schlosspark führt direkt über die Schlossterasse, von der man einen wunderbaren Ausblick auf den Schlosssee hat.
Überall im Schlosspark sind traumhaft angelegte Blumenbeete.
Tulpen, Stiefmütterchen und Narzissen blühen hier um die Wette.
Der Park ist ein einziges Blumenmeer.
Und am Rand stehen die Apfelbäume - der Grafensteiner Apfel.
Der Park ist durch mehrere Seen unterbrochen und am Rand blühen die Azaleen in sämtlichen Farben,

hier ist es der Goldregen, dessen Blüten bis ins Wasser reichen.
Diese Parkbank steht im englischen Rosengarten.
Und auch die Tiere fühlen sich hier sichtlich wohl.
Leider kommen die Farben nicht so rüber wie im Original, aber ich hoffe, ich konnte euch wenigstens einen kleinen Eindruck damit verschaffen.
Der Park und auch das Wetter hatten zum spazieren gehen eingeladen. Somit hat mein erster Single - Urlaub einen super schönen Abschluss gefunden.

Donnerstag, 12. Mai 2011

Urlaub - Donnerstag

So, jetzt nähert sich mein Urlaub aber wirklich rasant dem Ende. Heute war es zwar teilweise bedeckt, aber die Sonne hat oft genug den Kampf gegen die Wolken gewonnen, sodass heute noch einmal ein richtig schöner Tag war. Ich bin heute nach Kolding gefahren. Hier seht ihr den Eingang zur Fußgängerzone. Da kann Frau doch nicht widerstehen, da durch zu gehen, oder???? *grins*

Und - wie kann es auch anders sein - bin ich auch heute so rein zufällig (durch die Hilfe des www) auf einen kleinen Patchworkladen gestoßen. *lol* . Auch heute konnte ich nicht widerstehen und musste doch wieder ein paar Mitbringsel in meine Tasche packen. Aber bei mir sind es halt nicht die "normalen" Souveniers wie Kerzen usw., sondern Anleitungen, Stöffchen und eine kleine Schere. Frau hat ja auch noch nicht genug davon.....
Aber auch das Sightseeing kam heute nicht zu kurz. Ich war am Schloss, bin durch den Park geschlendert,
habe zugeschaut, wie jemand die Möwen und Enten gefüttert hat.
Dann habe ich mich auf eine Parkbank gesetzt, ein wenig gelesen und die Sonne noch ein wenig genossen, bevor ich mich wieder auf den Heimweg machte.

Auch heute hatte ich wieder einen richtig schönen Urlaubstag. Jetzt nur noch Morgen und dann geht es wieder zurück nach Hause.

Mittwoch, 11. Mai 2011

Urlaub - Mittwoch

Heute ist schon wieder Mittwoch und die Hälfte meines Urlaubes vorbei. Heute vormittag hat es erst ein wenig geregnet, aber ab 11 Uhr schien wieder richtig schön die Sonne. Also hieß es wieder: Verdeck runter, gute Musik an und los geht's. Ich also ab nach Sonderborg, ganz gemütlich durch die Fußgängerzone geschlendert, draußen gesessen und gemütlich Kaffee getrunken. Dann weiter bummeln. Und dabei bin ich doch tatsächlich auf einen niedlichen kleinen Patchworkladen gestoßen! Nach einem sehr schönen Plausch mit der Shop - Besitzerin ist dann doch wie von selbst dieses Stöffchen in meine Tasche gehüpft... *grins*

Dann bin ich im strahlenden Sonnenschein zum Schloß und habe mich in dem Schloßpark auf eine Bank gesetzt und ein wenig gelesen.

Dann ging es ans Wasser. Hier bin ich schön spazieren gegangen und habe hier am Hafen ganz gemütlich Eis gegessen.
Am Strand habe ich dann noch ein wenig die Sonne genossen und - wenigstens die Füße - in der Ostsee gebadet...
Ich hatte heute einen richtig schönen Urlaubstag!

Sonntag, 8. Mai 2011

MUTTERTAG????

So, da ist er wieder, der Muttertag. Ist das eine Erfindung der Blumenläden? Oder sollte man wirklich einmal im Jahr seiner Mutter zeigen, dass man sie lieb hat? Sollte man ihr einmal im Jahr zeigen, dass man an sie denkt?
Also, ich denke, man sollte seiner Mutter das ganze Jahr über das Gefühl geben, dass man sie gern hat und dass man für sie da ist und nicht nur an einem vordiktierten Tag. Da ich meinen Kindern nicht den Zwang auferlegen wollte, gerade an diesem Sonntag an mich zu denken, habe ich mich in mein Auto gesetzt und bin einfach mal auf und davon.
Das Wetter ist heute traumhaft schön. Die Sonne scheint und es sind über 20 °. Also - Verdeck runter, schöne Musik an und einfach drauf los fahren.
Dort wo es einem gefällt einfach mal einen Augenblick verweilen, die Seele baumeln lassen und die ganzen Sorgen des Alltags hinter sich lassen.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen Muttertag.