Dienstag, 1. Juli 2014

Quiltauftrag

Kiki ist jede Woche einen Tag bei mir, um zu nähen. Somit hatte sie ihr Top vom vergangenen Kurs - Samstag, ihren Log Cabin, ganz schnell fertig. Diese Woche hat sie dann mit mir ihren Quilt geklebt. Dann sollte er gequiltet werden, denn er soll ja schließlich an die Wand...
Dann haben wir verschiedene Quiltmuster überlegt, aber immer wieder verworfen. Da ich für so ein graphisches Muster immer das Gegensätzliche - also Rundungen - sehr schön finde, hat Kiki dann auf einem Probestück Kreise geübt. Dann wurde Meander - Schleifen und Kringel geübt. Aber hier hat sie ihre Probleme. Ich werde demnächst einen Quiltkurs anbieten. Dann kann sie den ganzen Tag üben und dann schafft sie es ganz bestimmt.

Aber was nun mit dem Quilt? Einfach nur im Schatten der Naht??? Wie langweilig. Mein Angebot, ihren Quilt zu quilten hat Kiki ganz schnell angenommen. Und dann hat sie neben mir gesessen und mir auf die Finger geschaut.

Gequiltet habe ich mit rot - grauem Verlaufgarn von Gütermann. Ich habe großflächig gestippelt. Aus der Nähe betrachtet sieht man es ganz gut.
 Wenn man weiter entfernt auf den Quilt schaut, ist das rote Garn nicht mehr zu sehen. Lediglich die Konturen fallen auf.
 Und 1 1/2 Stunden später war ich dann fertig mit dem quilten und Kiki konnte ihren Quilt am gleichen Tag mit nach Hause nehmen.
Mittlerweile ist er auch schon begradigt und hat ein rotes Binding bekommen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen